Psychotherapie Wien 1090
Mag. Haunschmied-Donhauser Helga

Arbeitsschwerpunkte Psychotherapie:

  • Burn-out, Stressbewältigung
  • Psychosomatik
  • Angst und Panik, Phobien, Sozialphobie, Existenzängste, Prüfungsängste
  • Depression, Manie, bipolare Erkrankungen, manisch-depressive Symptomatik
  • Zwangsneurosen, Zwänge
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Schizophrenie, schizoaffektive Störungen, Psychosen
  • Trauma
  • Essstörungen (Anorexie, Bulimie)
  • Schmerzen
  • Schlafstörungen
  • Konzentration, Gedächtnis
  • Arbeit mit Träumen
  • Kinderwunsch
  • Selbsterfahrung, Persönlichkeitsentwicklung
  • Beziehungsprobleme, Trennungen
  • Trauerprozesse, Verlust, Tod
  • Begleitende Psychotherapie bei Krebserkrankungen

Arbeitsschwerpunkte Psychoanalyse:

Für eine tiefgehende und umfassende Form der Selbsterfahrung und Therapie bietet sich eine hochfrequente und übertragungsbasierte psychoanalytische Methode an. Ich bin als individualpsychologische Analytikerin ausgebildet.


Setting: 

  • Psychotherapie Einzelsetting
  • Gruppentherapie (nach Vereinbarung)
  • Psychoanalyse
Zielgruppen: 

  • Erwachsene
  • Kinder
  • Jugendliche
  • ältere Personen

Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch

Individualpsychologie

Ich bin als Individualpsychologin ausgebildet. Diese psychotherapeutische Methode geht auf Alfred Adler zurück und ist eine tiefenpsychologische Richtung. Im Zentrum der Therapien stehen psychosoziale und psychosomatische Leidenszustände, Wünsche und Begehren, Ängste, Befürchungen und erlebte Beziehungserfahrungen.

"Individualpsychologisches Denken basiert auf der Annahme unbewusster Prozesse, die grundlegend das bewusste Erleben und Handeln eines Menschen bestimmen. Die besondere Aufmerksamkeit gilt der Position des Einzelnen innerhalb seines sozialen Feldes und den Fähigkeiten Beziehungen zu gestalten. Individualpsychologie versucht die unbewusste Bedeutung von Krankheits- und Leidenszuständen zu verstehen und für Hilfesuchende neue Erlebnis-, Entscheidungs- und Handlungsspielräume zu finden. Die Individualpsychologie ist eine der traditionsreichsten analytisch-tiefenpsychologischen Schulen und wurde 1911 von Alfred Adler gegründet."  (Österreichischer Verein für Individualpsychologie)

Die Therapien werden auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Ich unterscheide zwischen Krisenintervention, Kurz- und Langzeittherapien sowie niedrig- und hochfrequenten Therapien (ein- oder mehrmals wöchentlich). In einem Erstgespräch bespreche ich mit Ihnen die Rahmenbedingungen, die Kosten und das genaue Setting.

Ich arbeite im Bedarfsfall mit Psychiatern zusammen und kann Sie in dieser Hinsicht gerne beraten und auch vermitteln.

Als individualpsychologische Analytikerin kann ich auch hochfrequente Psychoanalysen anbieten. In solchen Fällen arbeite ich im Couch-Sessel-Setting oder Sessel-Sessel-Setting mehrmals wöchentlich mit Ihnen.


Kosten und Anmeldung:

Ihre Anfrage und Anmeldung wird vertraulich behandelt. Bitte entnehmen Sie der Kontaktseite alle dafür notwendigen Informationen.

Die Kosten belaufen sich bei Einzeltherapien auf 80 Euro pro Sitzung (50 Minuten). Dies gilt auch für das Erstgespräch, dieses dauert jedoch länger (90 Minuten). In Einzelfällen ist unter Berücksichtigung der persönlichen Situation bzw. bei hochfrequentem Setting ein geringerer Tarif möglich.

Die Kosten bei Gruppentherapien werden nach Vereinbarung getroffen (90 Minuten).


Kostenzuschuss durch die Krankenkassen:

Kostenzuschüsse von EUR 28,00 bei der GKK, KFA und VAEB, von EUR 40,00 bei der BVA sind möglich, ebenso bei der SVA in der Höhe von EUR 21,80 und anderen Krankenkassen. In der Regel muss eine Bewilligung mit Therapiebeginn eingeholt werden.

Voraussetzungen für Kostenzuschuss sind grundsätzlich (z.B. GKK):

Das Vorliegen einer psychischen Störung, die als Krankheit im sozialversicherungsrechtlichen Sinn anzusehen ist. Keine Kosten werden z.B. bei bloßer Beratung in Schul-, Familien- und Berufsproblemen übernommen.
Der schriftliche Nachweis, dass spätestens vor der zweiten psychotherapeutischen Behandlung (Sitzung) im gleichen Abrechnungszeitraum (= Kalendervierteljahr) eine ärztliche Untersuchung durchgeführt wurde. Diese Bestätigung kann formlos oder auf dem von der Kasse aufgelegten Bestätigungsformular erfolgen. Die Formulare bereite ich für Sie auf.
Bei Behandlungen, die mehr als 10 Therapieeinheiten erforderlich machen, ist ein Antrag auf Kostenzuschuss zu stellen. Dieser Bewilligungsantrag ist unbedingt vor der 11. Sitzung zu stellen. Maßgeblich für die Bewilligung ist das Datum des Einlangens des Antrages bei der Gebietskrankenkasse. Nachträgliche Bewilligungen sind leider ausgeschlossen. Die Bewilligung gilt ausschließlich für die auf dem Antrag genannte Therapieform bei der genannten Therapeutin/dem genannten Therapeuten und gilt für eine bestimmte Anzahl von Behandlungen, die während eines genau definierten Zeitraumes (Beginn und Ende der Bewilligung) konsumiert werden können.
Der Bewilligungsantrag und die Honorarnoten müssen u.a. folgende Informationen beinhalten: klinische Diagnose (nach ICD-10 Kriterien), Schweregrad der Störung, Anamnese. Die Angaben erfolgen in Absprache mit Ihnen und werden über das Einreichungsformular an die Krankenkassen weitergeleitet.

Absageregelung:

Sollten Sie einen Termin nicht einhalten können, so bitte ich Sie um eine rasche Absage. Erfolgt dies 48 Stunden vor Ihrem Termin, so ist es mir möglich, andere Patienten vorzuziehen, und es entstehen Ihnen durch die Absage keine Kosten.