Über mich
Priv.-Doz. Dr. iur. Dr. Dr. phil. Donhauser Gerhard

Dozent, Philosoph, Jurist, Autor, Unternehmensberater

Geburtsdatum: 30.06.1969

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Altgriechisch, Latein

Tel.: +43-664-4622629

E-Mail:

gerhard.donhauser[at]a1.net

Gerhard.Donhauser[at]aau.at

gerhard.donhauser[at]univie.ac.at

Web:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Donhauser
https://www.xing.com/profile/DrDrGerhard_Donhauser
https://www.haunschmied-donhauser.at/


Ausbildung


Habilitation

2014 Venia docendi für Philosophie mit besonderer Berücksichtigung der Politischen Philosophie und der Rechtsphilosophie (Universität Klagenfurt; Habilitationsbescheid v. 30.10.2014).

Universitäre Studien

2004 – 2006 Doktoratsstudium Rechtswissenschaften, Universität Innsbruck, Abschluss mit Dr. iur. (Auszeichnung)

2004 Diplomstudium Rechtswissenschaften, Universität Innsbruck (zuvor Universität Wien 1987 bis 1998, mit Unterbrechungen); Abschluss mit Mag. iur.

2000 – 2002 Doktoratsstudium Geschichte / Wissenschaftstheorie, Universität Wien, Abschluss mit Dr. phil. (Auszeichnung)

1991 – 1996 Diplomstudium Geschichte und Politikwissenschaft, Universität Wien, Abschluss mit Mag. phil. (Auszeichnung)

1998 – 2000 Doktoratsstudium Philosophie, Universität Wien; Abschluss mit Dr. phil. (Auszeichnung)

1996 – 1998 Diplomstudium Philosophie und Fächerkombination, Erweiterungsstudium Germanistik, Universität Wien, Abschluss mit Mag. phil. (Auszeichnung)


1987 Reifeprüfung (Neusprachliches Gymnasium)


Psychotherapeutische Ausbildung

Oktober 2012 bis November 2017 psychotherapeutisches Propädeutikum (APG, Wien), abgeschlossen 9. November 2017
Praxis in folgenden Institutionen:

  • Beratungsstelle für Haftentlassene, Verein für Integrationshilfe (Blutgasse 1, 1010 Wien)
  • Ärzteheim (Dr. Eberle-Gasse 3, 1100 Wien)
  • Verein You are welcome (Custozzagasse 14, 1030 Wien)


Auszeichnungen

  • Würdigungspreis 1998 des Bundesministers für Wissenschaft und Verkehr in Anerkennung hervorragender Studienleistungen
  • Diplomstudium aus Geschichte/Politikwissenschaft sowie Diplomstudium aus Philosophie/Fächerkombination mit Auszeichnung abgeschlossen
  • Doktoratsstudien aus Rechtswissenschaften, Geschichte/Wissenschaftstheorie und aus Philosophie mit Auszeichnung abgeschlossen 
 

Berufliche Tätigkeiten


Wissenschaftliche Tätigkeiten
, Forschung

Seit Frühjahr 2018: Forschungs- und Publikationsprojekt: Das Böse. Ein taugliches Konzept philosophischer Ethik oder Moral? (Publikationstermin 2019)

Seit Herbst 2015: Forschungs- und Publikationsprojekt: Der Suizid. Philosophische, juristische, literarische, historische und psychologische Perspektiven auf ein unheimliches Thema (Publikationstermin 2020)

Seit Oktober 2007: Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hans-Kelsen-Institut, Wien

Herbst 2017 bis Frühjahr 2019: Forschungs- und Publikationsprojekt: Der Staat und seine Krisen (Publikationstermin Jänner 2019)

Mai 2014 bis Oktober 2014: Habilitationsverfahren an der Univ. Klagenfurt, Abschluss mit Erlangung der Venia docendi für Philosophie mit besonderer Berücksichtigung der Politischen Philosophie und der Rechtsphilosophie 

Dezember 2009 bis Mai 2014: Arbeit an Habilitationsschrift (Angst und Schrecken. Vom Terror, der Sehnsucht nach Sicherheit und dem Gesetz hinter dem Gesetz. Analyse einiger zentraler Topoi des zeitgenössischen politischen und rechtlichen Denkens in Europa und den USA) zur Erlangung der Venia docendi aus Philosophie, Schwerpunkte: Politische Philosophie, Rechtsphilosophi (Publikationstermin Frühjahr 2015)

März 2013 bis April 2014: Wissenschaftliche und redaktionelle Beratungstätigkeit für ein interdisziplinäres Buchprojekt an der MedUni Wien und dem St. Anna-Kinderspital

Mai 2011 bis Juli 2013: Mitarbeit als Autor und wissenschaftlicher Redakteur am Projekt Gedenkschrift für Robert Walter des Hans Kelsen-Instituts, Wien und der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Univ. Wien

Jänner 2006 bis März 2008: Mitarbeit als Autor, wissenschaftlicher Rechercheur und Übersetzer am Projekt Schüler des Hans Kelsen-Instituts, Wien

April 2004 bis Dezember 2004: Wissenschaftliche Mitarbeit bei dem Projekt Riallestimento del Museo del Risorgimento di Torino nell´area dell´ex-monarchia austro-ungarica. Konzeptarbeit und Recherche für die Wiedereinrichtung des Museo del Risorgimento in Turin; Schwerpunkt Nationalstaatsbildung innerhalb der ehemaligen Donaumonarchie im 19. Jahrhundert

März 2003 bis Februar 2004: Forschungsprojekt zur Mediengeschichte, finanziert vom Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank

Februar 2003 bis Juni 2003: Wissenschaftliches Konzept für ein Projekt/Erstellung einer Datenbank zur Verwaltungssprache in Österreich und in der EU beim Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kunst

Mai 2001 bis April 2004: Wissenschaftliche Mitarbeit an dem EU-Projekt Virtual Showcase Turkish Chess Player (gefördert aus Mitteln des 6. Rahmenprogramms). Adaption des Schachtürken Wolfgang von Kempelens aus dem 18. Jahrhundert für eine neuartige Museumstechnologie

Oktober 1998 bis Dezember 1999, April 2001 bis Dezember 2002: Mitarbeit an der wissenschaftlichen Konzeption neu einzurichtender beziehungsweise rückzuübersiedelnder Schausammlungen des Technischen Museums Wien

Lehrtätigkeit
Siehe Verzeichnis der Lehrtätigkeit

Publikationen

Siehe Verzeichnis Publikationen

Vortragstätigkeit

Siehe Verzeichnis Vorträge


Beratungs-, Autoren- und Recherchetätigkeit

Seit 2017: Unternehmensberatung (Eintragung Gewerbe September 2017), unter anderem Gutachtertätigkeit bei der Akkreditierung von Universitäten (zuletzt Verfahren zur Neuakkreditierung der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein UFL)

Seit 1998: Laufende publizistische Tätigkeit (siehe Verzeichnis Publikationen)

Seit 2005: (Mit-)Autor mehrerer Lehrbücher, zwischen 2000 und 2010 auch redaktionelle Tätigkeit in diesem Bereich (Verlage öbvhpt, hpt, öbv)

Mai 2012 bis Dezemer 2016: Wissenschaftlich-didaktischer Konsulent einer Unternehmensberatungsfirma (Unternehmerschmiede, Salzburg)

März 2013 bis April 2013: Sprachethische, rechts- und geschichtswissenschaftliche Beratung der Redaktion des Österreichischen Wörterbuchs

November 1999 bis April 2001: Freier Mitarbeiter bei der Tageszeitung Der Standard

Oktober 1998 bis März 1999: Mitarbeit EU-Projekt E.I.S.S.S., Institut für Klassische Archäologie/Institut für Zeitgeschichte

Juristische Tätigkeiten

Seit Oktober 2007: Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hans-Kelsen-Institut, Wien

Oktober 2006 bis September 2007: Rechtsanwaltsanwärter (in einer Rechtsanwaltskanzlei in Wiener Neustadt)

Jänner 2005 bis September 2005: Rechtspraktikum (Gerichtsjahr) im Sprengel des OLG Wien; BG Hernals und LG Korneuburg

Juli 2004 bis Dezember 2004: Verwaltungspraktikum am Unabhängigen Bundesasylsenat, Wien


Mitgliedschaften und Organisationen

Deutsche Gesellschaft für Philosophie

Hans-Kelsen-Institut, Wien

Universität Klagenfurt

Universität Wien

Universität Innsbruck